Meisterfeier des Handwerks geht auch anders! Aber tatsächlich auch virtuell?

Erst in 2019 haben wir gemeinsam mit der Handwerkskammer Region Stuttgart das alte Konzept der Meisterfeier mit runden 2.500 Teilnehmern komplett überarbeitet und modernisiert. Der Erfolg war sensationell und eigentlich sollte dieses Konzept nun mindestens drei weitere Jahre zum Einsatz kommen.

Die Realität? Corona und keine Aussicht auf 2.500 feiernde Gäste.

Dies beschreibt ziemlich genau die Situation, in der wir uns im April 2020 befunden haben. Unsicherheit aufgrund sich schnell ändernder Auflagen, wie realistisch sind Großveranstaltungen Ende 2020 überhaupt, was dürfen wir, aber auch was wollen wir und was ist vertretbar. Im April 2020 war die Zeit gekommen, sich Gedanken über neue Wege zu machen.

Virtuelle Veranstaltungen mit dem Ziel der klassischen Informationsvermittlung gab es im April bereits zur Genüge. Mal mehr, mal weniger gut. Aber eine Veranstaltung, bei der die Emotionen im Vordergrund stehen, Menschen feiern und sich freuen sollen? Kann man eine derartige Veranstaltung in den virtuellen Raum zu bringen? Schnell war klar, dass es in Richtung TV-/ Broadcast-Format gehen muss. Also eine Orientierung an erfolgreichen TV-Produktionen, dynamisch, interaktiv, spannend und vor allen Dingen kurzweilig. Votings, Kommentare, Q&A-Sessions sorgen für Einbindung der Zuschauer. Mit zunehmender Konkretisierung des Veranstaltungskonzepts wurde aber auch der hybride Charakter immer wichtiger.

Verschiedenste Locations sollen zusätzlich bespielt werden –mit jeweils einer genau definierten Zahl an anwesenden Personen. Alle Örtlichkeiten und Personengruppen werden verknüpft so dass ein großes Ganzes entsteht. Live-Schalten und EB-Teams lassen die verschiedenen Locations zu einer großen Produktion verschmelzen.

Meisterfeier des Handwerks 2020
Meisterfeier des Handwerks 2020

Und die Teilnehmer? Entweder im Familien- und Freundeskreis entspannt zuhause vor dem Monitor oder live dabei in einer der acht verschiedenen Locations.

Der größte Vorteil dieses Konzeptes offenbart sich derzeit: Absolute Flexibilität. Durch die große Zahl an Locations quer über die sechs Landkreise der Kammerregion Stuttgart verteilt, können wir auf etwaige Verschärfungen der erlaubten Personenzahlen flexibel reagieren.

Mut und Innovation auf Kundenseite

Die gesamten Überlegungen hinsichtlich der Transformation der Veranstaltung wären jedoch vergeblich, wenn von Kundenseite aus nicht der entsprechende Mut, ein innovatives Team und die notwendige Vorstellungskraft vorhanden wäre. Bei der Handwerkskammer Region Stuttgart waren alle drei Punkte gegeben und so stand im Juni fest: “Wir gehen neue Wege!“.

Während zahlreiche Institutionen und Unternehmen Veranstaltungen dieser Größenordnung absagten, stellte man sich in Stuttgart die Frage: Wie können wir runden 700 neuen Meistern am Tag der Meisterfeier auch die Urkunden zukommen lassen? Die Antwort ist so einmalig wie genial: In dem zahlreiche Kollegen der HWK ausschwärmen und teilweise von EB-Teams live begleitet, die Urkunden während der Sendezeit verteilen. Entweder in den Locations oder an den Haustüren der frischgebackenen Meister.

Der diesjährige Claim? Egal wo du bist - Wir machen was Großes draus.
Den Beweis tritt die HWK Stuttgart und wir am 23.10. live und in Farbe an. Wir freuen uns darauf!

Meisterfeier des Handwerks 2020
Meisterfeier des Handwerks 2020