Wie man mit Scribbles von Event-Konzepten überzeugt

Häufig steht man vor der Herausforderung, kreative Eventkonzepte so zu erklären und zu veranschaulichen, dass der Gegenüber dasselbe Bild im Kopf hat wie der Ideen-Entwickler. Doch nur das ist der Schlüssel zum Erfolg! Nur durch eine übereinstimmende Vorstellung zum Veranstaltungsablauf oder zum Bühnen Set-Up lassen sich Kunden von Konzepten begeistern und überzeugen. 

Eine Herangehensweise:
Mit Scribbles versucht man, ein möglichst echtes Bild des Szenarios zu schaffen und so Emotionen zu wecken.

Auf Wikipedia liest man:
Das Wort Scribble kommt aus dem angloamerikanischen Sprachraum und bedeutet wörtlich übersetzt „Kritzelei“, „Schmiererei“ oder „unsauber Geschriebenes“. Wie un-emotional! Doch in der Werbe- und Eventbranche greift der Begriff weiter.Es geht darum, mit Grobentwürfen Illustrationen, Websites oder eben auch Szenen und Bilder einer Veranstaltung zu skizzieren.
Dies können Raum- oder Dekorationskonzepte sein, Bühnensituationen oder Lichtstimmungen…
So wird die Veranstaltungsidee greifbar, der Kunde kann sich in das angestrebte Setting reindenken und reinfühlen. Vor dem inneren Augen entstehen Bilder der Veranstaltung, das Event beginnt zu leben… und plötzlich werden Emotionen spürbar.

Begeisterung macht sich breit! Die Konzeptidee wird begriffen, begeistert und überzeugt!

Die Bilder nebenan sprechen doch Bände! Oder?!

wunderschöne Stimmung beim Event
Scribbles zeigen ein Gesamtbild
Bühnengestaltung
Lounge beim Abendevent